11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburg erobert sich Spitzenplatz beim Surfen und Chatten

Computer Hamburg erobert sich Spitzenplatz beim Surfen und Chatten

Beim Surfen, Chatten und Handeln im Internet hat sich Hamburg in diesem Jahr den Spitzenplatz erobert. Wie die am Dienstag in Berlin vorgestellte Studie "(N)Onliner Atlas 2012" ergab, ist der Anteil der Online-Nutzer in Hamburg seit dem Vorjahr um 3,5 Prozentpunkte - bundesweit der stärkste Zuwachs - auf 80 Prozent gestiegen.

Voriger Artikel
Fünf Verletzte bei Treppenhausbrand in Kiel
Nächster Artikel
Tödliche Schüsse auf 22-Jährigen - Beschuldigter stellt sich

Hamburg bei Internet-Nutzung vorn.

Quelle: Web.de

Berlin/Hamburg. Damit ist die Hansestadt vom 5. Platz (2011) auf Rang 1 im Ländervergleich vorgeprescht. Sie liegt knapp vor den beiden Stadtstaaten Berlin und Bremen. Auf dem 4. Platz folgt das bevölkerungsreiche Flächenland Baden-Württemberg (78 Prozent).

Als Zugang zum Internet zu Hause nutzen mehr Menschen in Hamburg das Breitband. Die Stadt verbesserte ihren Anteil auf knapp 58 Prozent (plus 4,7 Punkte) und stieg damit auf Rang 6 (8). Vorne steht hierbei Berlin (61,4 Prozent). Bundesweit ging die Nutzung der DSL-Technologie leicht von 43,2 auf 42,2 Prozent zurück. Das Surfen im Internet über Kabelanschluss oder Mobilfunk gewann den Angaben zufolge zwar stärker an Bedeutung, ist aber im Anteil noch einstellig.

Für die repräsentative Studie hat die Initiative D21 in diesem Jahr mehr als 30 000 Telefoninterviews geführt und ausgewertet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3