10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburg wird Sitz des Deutschen Maritimen Zentrums

Forschung Hamburg wird Sitz des Deutschen Maritimen Zentrums

Hamburg wird Sitz des Deutschen Maritimen Zentrums (DMZ). In der Hansestadt sollen künftig Forschung, Entwicklung und Innovationen im Bereich der maritimen Wirtschaft koordiniert werden.

Voriger Artikel
Geflügelpest in schleswig-hosteinischem Betrieb bestätigt
Nächster Artikel
Food-Festival eat&STYLE macht Halt in Hamburg

Reinhard Lüken posiert in Hamburg.

Quelle: Maja Hitij/Archiv

Hamburg. Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages beschloss, für eine dreijährige Pilotphase neun Millionen Euro bereitzustellen, wie die CDU/CSU-Bundestagsfraktion am Freitag mitteilte.

Die Einrichtung solle das erstklassige Know-how zahlreicher maritimer Forschungsinstitute an einer Stelle praxisnah für die Industrie zusammenfassen und so strategisch in Wettbewerbsvorteile für den Standort Deutschland umsetzen.

Der Verband für Schiffbau und Meerestechnik (VSM) und die IG Metall Küste begrüßten die Entscheidung. "Forschung und Entwicklung müssen weiter gestärkt werden, damit die maritime Wirtschaft in Deutschland ihre Spitzenposition halten und ausbauen kann", sagte der Bezirkssekretär der IG Metall Küste, Heiko Messerschmidt.

"Mit dem DMZ werden wir viele zentrale Themen in Zukunft deutlich effektiver voranbringen", ergänzte der Hauptgeschäftsführer des Verbands für Schiffbau und Meerestechnik, Reinhard Lüken. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3