23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hamburger Einbrecher starb durch Schuss in die Brust

Kriminalität Hamburger Einbrecher starb durch Schuss in die Brust

Der bei einem Überfall in Hamburg-Jenfeld getötete Einbrecher starb durch einen Schuss in den Brustbereich. Das habe die Obduktion ergeben, sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Voriger Artikel
Der Lotse geht von Bord
Nächster Artikel
Feuer bei Lübecker Schrotthandel nach 24 Stunden gelöscht

Ein Hausbewohner soll einen mutmaßlichen Einbrecher erschossen haben.

Quelle: Daniel Bockwoldt

Hamburg. Der 25-Jährige soll in der Nacht zum Mittwoch zusammen mit einem Komplizen einen Hausbesitzer überfallen haben. Die Täter traten nach Angaben der Polizei die einen Spalt weit geöffnete, aber noch mit einem Riegel gesicherte Tür ein. Der 63 Jahre alte Hausbesitzer griff zur Pistole und schoss auf den 25-Jährigen. Die Einbrecher flüchteten, der Verletzte brach auf der Straße zusammen und starb. Sein Komplize wird von der Polizei gesucht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3