16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Hamburger Hochbahn weitet Mobilitätsangebot Switchh aus

Verkehr Hamburger Hochbahn weitet Mobilitätsangebot Switchh aus

Nach einer zweijährigen Pilotphase hat die Hamburger Hochbahn ihr Mobilitätsangebot Switchh aus Bahn, Bus, Auto, Taxi und Fahrrad für mehr Kunden freigegeben.

Hamburg. Von Herbst an können alle HVV-Nutzer und nicht mehr nur Abonnementen Switchh nutzen, teilte die Hochbahn am Donnerstag mit.

Obgleich die Zahl der bisher 2600 Kunden hinter den Erwartungen von 10 000 Nutzern zurückblieb, sei das Projekt für alle Partner ein Erfolgsmodell. Mit Switchh soll es den Hamburgern leichter fallen, auf ein eigenes Auto zu verzichten. Die Nutzer zahlen monatlich zehn Euro und erhalten Vergünstigungen bei der Fahrzeugmiete.

Es gebe eine echte Nachfrage nach komplementären Mobilitätsangeboten, sagte Hochbahn-Chef Elste. Sieben Verkehrsknotenpunkte in Hamburg sind zu Switchh-Punkten umgerüstet worden, wo alle Mobilitätsangebote dem Kunden zur Verfügung stehen. Neben dem Fahrradleihsystem Stadtrad sowie Autovermietern sollen weitere Partner dazugewonnen werden. In diesem Jahr kommen als neue Umsteigepunkte die U-Bahn-Haltestellen Lattenkamp und Rödingsmarkt hinzu.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Verkehr Hamburg
Foto: Bald auch im Netzwerk ganz vorne dabei: Die Hamburger Hochbahn will WLAN einführen.

Der neue Chef der Hamburger Hochbahn, Henrik Falk, setzt auf den Ausbau der Digitalisierung. „Dazu gehört die Einführung von WLAN in unserem System ebenso wie beispielsweise mehrwertstiftende Apps und einfache Handyticketlösungen.“

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3