21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Hamburgs Freibäder klagen über Besucherrückgang

Freizeit Hamburgs Freibäder klagen über Besucherrückgang

Hamburgs Freibäder schließen nach einer sehr durchwachsenen Saison am kommenden Montag (31. August). Für das Wochenende seien zwar sommerliche Temperaturen angesagt, zum Wochenstart jedoch ein Wettereinbruch, teilte Bäderland Hamburg am Freitag mit.

Voriger Artikel
Hamburger Schule gibt "Dresscode" gegen zu viel Haut vor
Nächster Artikel
Zwei Brände fast gleichzeitig im Kreis Schleswig-Flensburg

Für die Hamburger Freibäder war die Saison durchwachsen.

Quelle: Lukas Schulze/Archiv

Hamburg. Die Saison sei wechselhaft gewesen, sagte Bäderland-Sprecher Michael Dietel. Nach den schwachen Besucherzahlen im Vorjahr werde es einen weiteren Rückgang in den reinen Freibädern der Stadt geben. 2014 wurden 165 000 Besucher gezählt. In diesem würden es sicherlich zehn Prozent weniger sein. 2013 waren es noch 197 000 gewesen. "Drei der üblicherweise vier Freibad-Monate von Mai bis August waren in Hamburg größtenteils verregnet und kühl", sagte Dietel.

Die Besucherzahlen beziehen sich nur auf die sechs reinen Freibäder, nicht auf die Kombi-Bäder. Schließungen von Bädern seien aber nicht geplant, sagte Dietel. "Wir werden 2016 alle Freibäder wieder aufmachen, wenn sich an den Rahmenbedingungen nichts ändert." Es sei immer ein Zuschussgeschäft. "Öffentliche Schwimmbäder können nicht kostendeckend betrieben werden."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3