18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Hausdurchsuchungen nach Massenrausch von Handeloh

Kriminalität Hausdurchsuchungen nach Massenrausch von Handeloh

Nach dem gefährlichen Massenrausch bei einem Heilpraktikertreffen im Kreis Harburg konzentrieren sich die Ermittlungen auf die beiden Seminar-Organisatoren und zwei Helfer.

Voriger Artikel
Mitschüler erstochen: 18-Jähriger wegen Mordes vor Gericht
Nächster Artikel
Als Vater Milberg mal aus der Rolle fiel

Notarzteinsatz in Handeloh.

Quelle: Christian Butt/Archiv

Handeloh/Aachen. Gegen die übrigen 25 Teilnehmer seien die Verfahren eingestellt worden, teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft Stade am Dienstag mit. In zwei bei der Tagung sichergestellten Kapseln sei die verbotene Psychodroge 2C-E nachgewiesen worden. Die Teilnehmer hätten die Droge nur zum sofortigen Konsum entgegengenommen, was nicht strafbar sei. Außerdem wurde im Kreis Harburg und im Raum Aachen bei Wohnungsdurchsuchungen Beweismaterial sichergestellt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3