13 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Schlepper zogen Frachter frei

Havarie in der Ostsee Vier Schlepper zogen Frachter frei

Nach seiner Havarie in der viel befahrenen Kadetrinne zwischen Gedser und Ahrenshoop hat der Düngemittel-Frachter "Star of Sawara" seine Fahrt in Richtung USA fortgesetzt. Das sagte ein Sprecher des deutschen Havariekommandos am Sonnabend.

Voriger Artikel
Ermisch: Gute Chancen für Privatisierung
Nächster Artikel
Aufwendige Sanierungsarbeiten nötig

Vier Schlepper haben den Frachter wieder frei geschleppt.

Quelle: Frank Behling

Rostock. Der 224 Meter lange Frachter war am Dienstag in der engen Ostsee-Passage auf Grund gelaufen und am Donnerstag von vier Schleppern freigezogen worden. Die Bergung dauerte siebeneinhalb Stunden, verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Frachter wurde zur Kontrolle in eine Werft in Dänemark gebracht. Dort stellten die Experten keine Schäden fest, woraufhin der Frachter seine Fahrt wieder aufnahm. Zuvor hatte der Norddeutsche Rundfunk (NDR) darüber berichtet.

Von lno

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3