24 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Herbstzählung der Nandus in Norddeutschland

Tiere Herbstzählung der Nandus in Norddeutschland

Wissenschaftler und Naturschützer haben wieder die norddeutschen Nandus gezählt. Ihre Ergebnisse wollen sie heute in Schlagsdorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) bekanntgeben.

Voriger Artikel
Prozess um Raubserie - Angeklagter Profiboxer will aussagen
Nächster Artikel
Feuer in Einfamilienhaus in Elskop

Ein Nanduhahn und zwei Hennen auf einem Rapsfeld in der Nähe von Utecht (Mecklenburg-Vorpommern).

Quelle: Jens Büttner/Archiv

Schlagsdorf. Nandus stammen aus Südamerika, doch östlich des Ratzeburger Sees lebt eine größere Gruppe der flugunfähigen Vögel in freier Wildbahn. Sie werden bis zu 1,40 Meter groß. Es sind Nachkommen von Tieren, die vor Jahren aus einer privaten Haltung in der Nähe von Lübeck ausgebrochen sind. Regelmäßig werden die Nandus gezählt, um ihre Ausbreitung zu beobachten. Rund 120 Tiere waren es im Frühjahr, im Herbst 2014 mit 144 noch etwas mehr. Nicht alle Jungtiere überleben den Winter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3