16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Hilfeschreie: Großangelegte Suche nach Kind in der Alster

Notfälle Hilfeschreie: Großangelegte Suche nach Kind in der Alster

Hamburg (dpa/lno) - Wegen einem vermeintlich ertrinkenden Kind in der Hamburger Alster haben am Donnerstagabend gleich mehrere Menschen die Feuerwehr alarmiert und so für einen Großeinsatz gesorgt.

Mehrere Anrufer hätten Hilfeschreie eines Kindes gehört, sagte ein Feuerwehrsprecher am Freitagmorgen. Neunzig Minuten lang suchten die Helfer die Alster mit Booten, Sonar, Wärmebildkamera und einem Hubschrauber ab. Neben der Feuerwehr waren auch die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft und die Bundespolizei im Einsatz. Gegen 23 Uhr wurde die Suche ergebnislos eingestellt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3