9 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Hitlers Bronzepferde standen in Heikendorf

Polizei ermittelt gegen Kunstsammler Hitlers Bronzepferde standen in Heikendorf

Mehr als ein Vierteljahrhundert waren die für Adolf Hitlers Reichskanzlei angefertigten riesigen Bronzepferde verschwunden - jetzt wurden die wertvollen Skulpturen von der Polizei in Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz) entdeckt. Offenbar führte ein Spur aber auch direkt an die Kieler Förde.

Voriger Artikel
Erst Marzipan, dann ernste Töne
Nächster Artikel
Pfingstmontag ist Mühlentag

In einer Lagerhalle im Gewerbegebiet von Bad Dürkheim beschlagnahmten Ermittler die mit Planen verhüllten monumentale Kunstwerke von Josef Thorak, die einst für Adolf Hitlers Neue Reichskanzlei in Berlin gedacht waren.

Quelle: Uwe Anspach/dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE