15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
"Insassen"-Drehort Blomenburg könnte echte Burnout-Klinik werden

Fernsehen "Insassen"-Drehort Blomenburg könnte echte Burnout-Klinik werden

Aus dem ARD-Film "Die Insassen" über psychisch aus der Bahn geratene Manager könnte Wirklichkeit werden. Investoren planen, den Drehort - die Blomenburg im Kreis Plön - zur Burnout-Klinik für Privatpatienten zu machen.

Voriger Artikel
Freispruch für Journalisten in Prozess um Zitate aus Anklageschrift
Nächster Artikel
19-Jähriger fährt mit gestohlenem Hamburger Taxi Wiesngäste

Schauspieler Wolfgang Stumph.

Quelle: Matthias Hiekel/Archiv

Selent/Dresden. "Wir sind in sehr ernsthaften Gesprächen mit einem Betreiber", sagte der Geschäftsführer der Residenz Management GmbH Bremen am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Wenn alles klappt, könnte die Klinik für gestresste Manager Ende 2016 öffnen - mit restauriertem Therapiezentrum im ehemaligen Jagdschloss aus dem 19. Jahrhundert und Patientenzimmern im modernen Nebengebäude aus Stahl und Glas. Die Firma ist den Angaben zufolge einer von vier Investoren, die die Burg samt ehemaligem Mutter-Kind-Heim und Baugebiet aus einer Insolvenz heraus gekauft hatte.

"Unser Film hat es vorweg genommen", sagt der Dresdner Schauspieler Wolfgang Stumph, der "erste Patient" in der TV-Burnout-Klinik. Der 69-Jährige spielt darin einen Ex-Finanzmanager, der als Patient in dem Nobelsanatorium landet und aus der Anstalt sofort eine Aktiengesellschaft machen will. Nun werde aus der Fiktion Realität, freute er sich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3