18 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Inventur bei Hagenbeck mit kleinen Stars

Tiere Inventur bei Hagenbeck mit kleinen Stars

Messen, Zählen, Wiegen: Im Hamburger Tierpark Hagenbeck sind bei der jährlichen Inventur alle Tiere erfasst worden. Im Vergleich zum vergangenen Jahr ist der Bestand des Großzoos ganz leicht gesunken, wie der Zoo am Dienstag mitteilte: 1855 Tiere leben hier, 210 Arten sind es insgesamt.

Voriger Artikel
Mehr und längere U-Bahnen zum Hafengeburtstag
Nächster Artikel
Zwei Männer nach Bagger-Diebstahl-Versuch festgenommen

Eine Riesenschildkröte wird gewogen.

Quelle: Daniel Bockwoldt

Hamburg. "Letztes Jahr waren es noch 1860 Tiere, aber das immer mal welche sterben, ist völlig normal", sagt Zootierarzt Michael Flügger.

Die Attraktionen der Bestandsaufnahme hießen in diesem Jahr Pari und Wittmann: Für die knapp einen Monat alten Kamele war es die erste Messung nach der Geburt. "Die "Kleinen" entwickeln sich bislang prächtig, das Mädchen Pari ist mit 1,25 Metern sogar noch ein Stücken größer als der 1,10 Meter große Wittmann", kommentiert der hochzufriedene Tierpfleger Benjamin Krüger.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Inventur im Tierpark
Foto: Tausende Tiere tummeln sich im Tierpark Hagenbeck: Die Mitarbeiter zählen auch die Zwergmangusten bei der Inventur.

Echsen, Schlangen, Krokodile: Im Tropen-Aquarium des Hamburger Tierparks Hagenbeck wird am Donnerstag wieder gezählt, gemessen und gewogen. Die jährliche Inventur steht an. Im Tropen-Aquarium leben den Angaben zufolge mehr als 300 exotische – zum Teil in ihrem Bestand gefährdete – Arten.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3