14 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Junge auf Amrum vermisst - Polizei bittet um Videos

Notfälle Junge auf Amrum vermisst - Polizei bittet um Videos

Im Fall des seit Sonntag vermissten österreichischen Jungen auf der Nordseeinsel Amrum hat die Polizei Touristen und Einheimische um Fotos oder Videos vom Tag des rätselhaften Verschwindens gebeten.

Voriger Artikel
Seglertreffen in Flensburg als "maritimes Bürgerfest"
Nächster Artikel
Hamburg liefert international gesuchten Neonazi an die Schweiz aus

Seit Sonntag wird Sebastian auf Amrum vermisst.

Quelle: Polizeidirektion Husum

Husum/Kiel. Aufnahmen, die am 1. Juli zwischen 12.00 und 20.00 Uhr im Bereich des Spielplatzes Piratenschiff am Strand von Wittdün entstanden, sollten in digitalisierter Form der Kripo in Niebüll gemailt werden (niebuell.kpast@polizei.landsh.de). Zeugen, die persönlich zur Polizei in Nebel auf Amrum gehen wollen, wurden gebeten, ein USB-Kabel (für die Kamera) oder Datenträger (etwa SD-Karte oder Stick) mitzunehmen. Die Suche nach dem zehnjährigen Sebastian blieb bislang erfolglos.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Junge (10) auf Amrum verschwunden
Die Polizei sucht nach einem zehnjährigen Jungen auf Amrum.

Ein Urlauberjunge verschwindet unter mysteriösen Umständen auf Amrum. Die Polizei schließt weder einen Unfall, noch ein Verbrechen aus. Nach drei Tagen vergeblicher Suche startet die Polizei noch einmal durch: Rund 100 Beamte suchen Sebastian aus Österreich.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3