16 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Junger Vater wegen Misshandlung seines Babys angeklagt

Kriminalität Junger Vater wegen Misshandlung seines Babys angeklagt

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat einen jungen Vater wegen Misshandlung und schwerer Körperverletzung seines kleinen Sohnes angeklagt. Der 27-Jährige sitze weiter in Untersuchungshaft, sagte eine Sprecherin der Anklagebehörde am Donnerstag.

Hamburg. Gegen die Mutter des Kindes werde nicht ermittelt.

Der Mann soll im vergangenen April das damals knapp drei Monate alte Baby lebensgefährlich am Kopf verletzt haben. Vor dem Haftrichter hatte er ein Teilgeständnis abgelegt. Nach Informationen des "Hamburger Abendblatts" (Donnerstag) ist auch fünf Monate nach der Tat noch nicht klar, ob das Kind überleben wird. Es werde jedenfalls unter schweren Spätfolgen wie Blind- und Taubheit, möglicherweise auch einer Lähmung, leiden.

Gut einen Monat vor der Tat Ende April war die Polizei bereits in der Wohnung der Familie im Stadtteil Finkenwerder gewesen, um einen Streit zwischen den alkoholisierten Eltern zu schlichten. Die Beamten machten anschließend das Jugendamt Mitte auf eine mögliche Kindeswohlgefährdung aufmerksam, wie der Senat in einer Antwort auf eine schriftliche Kleine Anfrage der CDU-Bürgerschaftsfraktion mitteilte. Die Mutter habe einen überforderten Eindruck gemacht und selbst um weitere Unterstützung durch das Jugendamt gebeten. Das Kind sei aber ohne Auffälligkeiten schlafend vorgefunden worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3