21 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Heringstage starten Mitte Mai

Kappeln Heringstage starten Mitte Mai

50 Heringe holte Angler Hans-Werner Meinken gestern in Kappeln aus der Schlei. „Das langt fürs Erste“, meinte der 69-Jährige aus Satrup. Spätestens zwischen dem 14. und 17. Mai will er aber wieder an den Hafen kommen. Dann laufen nämlich die Kappelner Heringstage, das größte Volksfest der Stadt. Organisator Jürgen van Schöll stellte das Programm für die inzwischen 37. Auflage vor.

Voriger Artikel
Postbank-Streiks auch im Norden
Nächster Artikel
Fliegerbombe entschärft

Das Programm für die Kappelner Heringstage vom 14. bis 17. Mai steht. Organisator Jürgen van Schöll (vorn) stellt es vor. Für Angler Hans-Werner Meinken steht ein Besuch des Volksfestes schon fest.

Quelle: Rainer Krüger

Kappeln. Was Stammgäste wie Meinken schon kennen, ist die traditionelle Eröffnung am Himmelfahrtsdonnerstag, 14. Mai. Dann läuft die Heringswette. Gegen 10.15 Uhr wird die Reuse des Kappelner Heringszauns gehoben. Prominente schätzen dann, wie schwer der Fang ist. Wer am besten tippt, wird Heringskönig. Zum zweiten Mal läuft dieses Jahr eine Bürgerwette. Bei ihr geht es um die Stückzahl der gefangenen Heringe. Lose für je einen Euro werden von Donnerstag bis Sonnabend auf dem Gelände verkauft. Die Bekanntgabe der Gewinner nebst Preisvergabe erfolgt am Sonntag, 17. Mai, um 12 Uhr in der Haifischbar.

 Den Besuchern wird an allen Tagen ein Programm aus Maritimem, Aktionen, Jahrmarkt und Musik geboten. 90 Schausteller erwartet Jürgen van Schöll. Neu sind zwei Rennen auf der Schlei. „Erstmals soll es eine Jedermann-Regatta für Stand-Up-Paddler und Kanuten geben. Der Start ist am Sonnabend um 12 Uhr in Arnis geplant“, erklärt van Schöll. Der Eckernförder Ernst Schliemann bereitet die Regatta mit vor. Die Teilnahme kostet 25 Euro (Anmeldung und Informationen: Tel. 04351/667390). Noch unklar ist, ob am Sonnabend auf der 5,5-Kilometer-Stecke von Arnis nach Kappeln auch ein Ruderrennen für Kutter startet. „Wir brauchen noch Mannschaften, die sich in die Riemen legen wollen“, sagt van Schöll mit Hinweis auf Schliemanns Telefonnummer. „Beide Wettbewerbe sollen an die Tradition des vor drei Jahren ausgelaufenen Schlauchbootrennens anknüpfen.“

 Andere Höhepunkte stehen sicher fest. Beispielsweise die Besichtigung des Minenjagdbootes „Überherrn“ an allen Festtagen von 10.30 bis 16 Uhr im Hafen. Der Kinderliedermacher Grünschnabel tritt Sonntag von 15 bis 17 Uhr in der Jöns-Hof-Passage auf. Auch die Angelner Dampfeisenbahn fährt wieder von Kapplen nach Süderbrarup. Drei Abfahrtszeiten stehen schon fest im Programm. 13.45 Uhr am Donnerstag sowie Sonntag um 11 Uhr und 13.45 Uhr. Van Schöll rechnet mit bis zu 45000 Besuchern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE