16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Kieler Klimaforscher Latif sieht Zeitnot und Hoffnungssignale

Klima Kieler Klimaforscher Latif sieht Zeitnot und Hoffnungssignale

Der Menschheit bleiben aus Expertensicht noch rund 15 Jahre, um den Klimawandel einigermaßen in den Griff zu bekommen. Wenn der weltweite CO2-Ausstoß 2030 immer noch steige, werde es zu spät sein, sagte der Klimaforscher Mojib Latif vom Kieler Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
Zwei Ruheständler und eine Staatsgrenze
Nächster Artikel
Mehr Geld und Cannabis in Hamburger Gefängnissen gefunden

Klimaforscher Mojib Latif.

Quelle: Markus Scholz/Archiv

Kiel. Er legte sich zum ersten Mal öffentlich so konkret fest. Latif ist besorgt und zuversichtlich zugleich. Einerseits sei der CO2-Ausstoß seit Anfang der 1990-er Jahre stark gestiegen. Andererseits habe es 2014 keine Zunahme gegeben, vor allem weil China weniger Kohle verbrauchte. Als Kehrtwende könne man das aber noch nicht bezeichnen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3