27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Kita-Gründer soll Kinder missbraucht haben

Kriminalität Kita-Gründer soll Kinder missbraucht haben

Ein früherer Kita-Leiter soll in Hamburg zwei Kinder missbraucht haben. Wegen der ersten Tat von 2011 wurde der damals 51-Jährige 2012 freigestellt und im Februar 2013 rechtskräftig zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt.

Hamburg. Das Opfer, ein neunjähriges Mädchen, wurde nicht in der Kita missbraucht. Wegen eines weiteren Missbrauchsverdachts ebenfalls von 2011, im neuen Fall ein vierjähriger Junge, ermittelt die Staatsanwaltschaft jetzt wieder gegen den Mann, der sich im Ausland aufhalten soll.

Aber erst jetzt, vier Jahre nach den Taten und fast zwei Jahre nach der ersten Verurteilung, wurden auch die Kita-Eltern über die Vorgänge informiert. Das teilten Staatsanwaltschaft und die Sozialbehörde am Freitag mit. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Die Leiterin der Kita, die zusammen mit dem Mann die Kita gegründet hatte, wollte sich zunächst nicht dazu äußern.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3