7 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Kleiner Seehund in Hamburg gerettet - Station im Schwanenquartier

Tiere Kleiner Seehund in Hamburg gerettet - Station im Schwanenquartier

Ein kleiner Seehund ist am Mittwochmorgen auf einer Werft in Hamburg-Finkenwerder gefunden worden. Hamburgs "Schwanenvater" Olaf Nieß fing ihn nach seinen Schilderungen vom Mittwoch ein und brachte das etwa drei bis vier Monate alte Tier vorübergehend ins Schwanenwinterquartier an der Außenalster der Hansestadt.

Voriger Artikel
Polizist bei Suchaktion verletzt
Nächster Artikel
Mutter will ihren Jungen zurück

Das Tier ist etwa drei bis vier Monate alt.

Quelle: Daniel Bockwoldt

Hamburg. Von dort soll das junge Tier wahrscheinlich in die Seehundauffangstation in Friedrichskoog gebracht werden.

Seehunde im Hamburger Hafen seien nicht selten, sagte Nieß. "Dieses Tier ist aber offensichtlich von seinen Eltern getrennt worden, wahrscheinlich durch eine starke Strömung." Alleine würde es der Seehund nicht schaffen. Dem Tier gehe es gut.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3