7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Koalition im Land uneins

Freigabe von Cannabis Koalition im Land uneins

Im Landeshaus ist der Streit über die Freigabe von Cannabis neu entbrannt. Grüne, FDP und Piraten sind dafür, CDU und SPD sprechen sich dagegen aus. Sozialministerium und Suchtexperten warnen davor, die Droge zu verharmlosen. Die Liberalen hatten die Debatte am Wochenende befeuert: Auf ihrem Bundesparteitag forderte die FDP eine Cannabis-Freigabe unter strengen Auflagen.

Voriger Artikel
Kifferland Schleswig-Holstein
Nächster Artikel
Herzlicher Empfang für dänisches Kronprinzenpaar in Hamburg

In Deutschland verboten: Im US-Bundesstaat Colorado (Foto) blüht der Hanf. Das aus der weiblichen Pflanze gewonnene Harz ist eine psychoaktive Droge, die als Joint geraucht oder etwa als Haschkeks gegessen werden kann. Umstritten ist, ob die Droge harmloser oder gefährlicher ist als Alkohol.

Quelle: dpa

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
KN-online (Kieler Nachrichten)

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Kommentar

Die staatliche Cannabispolitik ist gescheitert. Sie hat nicht verhindert, dass Cannabis die verbreiteste illegale Droge ist. Sie hat nicht verhindert, dass der Stoff leicht zugänglich ist, dass er hohe Risiken für Konsumenten durch unerkannt hohen Wirkstoffgehalt und das Strecken mit Blei, Glas und anderen Stoffen birgt.

  • Kommentare
mehr