17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Konfirmanden aus Hamburg in Krakow am See belästigt und bedroht

Kriminalität Konfirmanden aus Hamburg in Krakow am See belästigt und bedroht

Mutmaßliche Rechtsextremisten haben nach Polizeiangaben bei Krakow am See (Landkreis Rostock) eine Gruppe von Konfirmanden aus Hamburg belästigt und bedroht. Die Schülergruppe aus der Hansestadt sei zu Gast in der Jugendbegegnungsstätte Neu Sammit gewesen, teilte die Polizei am Freitag mit.

Voriger Artikel
Motorradfahrer rutscht unter Lastwagen und stirbt
Nächster Artikel
Kein Streikende in Sicht

Eine Gruppe Konfirmanden wurde belästigt.

Quelle: Andreas Gebert/Archiv

Krakow am See/Hamburg. Bei einem Geländespiel sei es am Donnerstag am Deliener See zu der Begegnung mit der Gruppe junger Männer gekommen, die augenscheinlich dem rechten Spektrum zuzuordnen seien.

Ausländerfeindliche Parolen seien speziell gegen ein 16-jähriges Mädchen sowie einen 14-jährigen Jungen mit dunkelhäutigem Aussehen gerichtet gewesen. Der alarmierte Begleiter der Gruppe sei den Schülern zu Hilfe geeilt und habe sie mit dem Auto zur Unterkunft gebracht. Ein 13-jähriges Mädchen habe einen Schock erlitten und ins Güstrower Krankenhaus gebracht werden müssen, hieß es weiter. Die Polizei konnte die mutmaßlichen Täter bislang nicht ermitteln und bittet die Bevölkerung um Hinweise.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3