8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
LKW donnerte in Stauende

Rader Hochbrücke LKW donnerte in Stauende

Schwerer Unfall auf der A7: Mehrere Fahrzeug stießen in Höhe der Rader Hochbrücke zusammen. Es gab Verletzte. Die Fahrbahn war für mehrere Stunden gesperrt. 

Voriger Artikel
Erneuter Munitionsfund - Kampfmittelräumer nach Scharhörn
Nächster Artikel
Typisch Karl: Lagerfelds Wachs-Double im Hamburger Panoptikum

Nach einem Unfall musste die Rader Hochbrücke gesperrt werden. 

Quelle: Mahnkopf

Rendsburg. Auf der A7 zwischen der Autobahnabzweigung Büdelsdorf /Eckernförde und der Rader Hochbrücke in südlicher Richtung sind um 11.17 Uhr zwei LKW, ein Kastenwagen und ein PKW verwickelt gewesen. Laut Angaben der Autobahnpolizei Schleswig/Schuby ist der Fahrer eines Lkw aus Belgien vermutlich infolge Unachtsamkeit auf ein Stauende aufgefahren. Er prallte auf einen Transit-Kastenwagen, der auf einen PKW aus den Niederlanden und gegen einen LKW geschleudert wurde.

Der Belgier (52), Fahrer und Beifahrer (52) des Kastenwagens und der Niederländer (38) wurden nach Polizeiangaben mittelschwer verletzt. Rettungswagen transportierten die Verletzten in Krankenhäuser in Kiel und Rendsburg. Vorsorglich landete auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle. Ein Sachverständiger ist angefordert. Die Autobahn in südlicher Richtung war für mehrere Stunden gesperrt. In Büdelsdorf und Rendsburg bis zum Kanal-Tunnel bildeten sich Kilometer lange Staus.  

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Drei Lkw fahren ineinander
Fahrzeuge stauen sich am Donnerstag auf der A7 vor einer Unfallstelle auf der Rader Hochbrücke bei Büdelsdorf (Kreis Rendsburg).

Schwerer Unfall auf der Rader Hochbrücke: Drei Lastwagen krachen zusammen, ein Mann wird lebensgefährlich verletzt. Die Folge: Stau - nicht nur auf der A 7.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr