21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Landwirte wegen Tierquälerei-Vorwürfen vor Gericht

Prozesse Landwirte wegen Tierquälerei-Vorwürfen vor Gericht

Schwere Missstände und Vorwürfe der Tierquälerei im Kuhstall beschäftigen das Amtsgericht Bad Segeberg: Am Dienstag steht ein 63-jähriger Landwirt aus dem Kreis Segeberg vor Gericht, am Mittwoch dann in einem weiteren Prozess ein 60-jähriger Landwirt.

Bad Segeberg. Beide sollen ihren Tieren laut Anklage erhebliche Qualen zugefügt und trotz Krankheiten keinen Tierarzt gerufen haben. Die Kieler Staatsanwaltschaft hatte auf ihren Höfen jeweils mehr als 100 Tiere beschlagnahmt.

Nach Angaben der Anklage versorgten und fütterten beide Landwirte ihre Tiere nur mangelhaft: Jungrinder waren unterentwickelt, sie standen knietief im eigenen Mist. Einem Kalb wurden den Angaben zufolge ohne Betäubung die weit entwickelten Hörner entfernt, ein anderes erlitt durch die Entfernung der Hörner eine Stirnhöhlenentzündung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3