25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Lebloser Junge im Freibad: Kripo ermittelt

Unfälle Lebloser Junge im Freibad: Kripo ermittelt

Nach einem schweren Badeunfall in Bad Bramstedt mit einem schwer verletzten irakischen Jungen hat die Kripo die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen. Der Zustand des Sechsjähren sei von den Ärzten weiterhin als äußerst kritisch bezeichnet worden, sagte am Freitag ein Sprecher der Polizeidirektion Bad Segeberg.

Voriger Artikel
Zwei Tote am Tegelberg entdeckt
Nächster Artikel
"Stern" holt Online-Chef Jessen in die Chefredaktion

Blaulicht.

Quelle: Stefan Puchner/Archiv

Bad Bramstedt. Das Kind wurde am Mittwoch gegen 13.00 Uhr leblos treibend im Schwimmbecken gefunden. Angaben zum Wohnort des Kindes oder möglichen Begleitern im Freibad gab es nicht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr zum Artikel
Bad Bramstedt
Foto: Nach einem schweren Badeunfall in Bad Bramstedt mit einem schwer verletzten irakischen Jungen hat die Kripo die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Traurige Gewissheit: Der sechsjährige Junge, der in einem Freibad in Bad Bramstedt leblos im Wasser trieb, ist tot. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Die Kripo ermittelt.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3