7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
"Mamy Rock" plädiert für mehr Austausch zwischen Alt und Jung

Musik "Mamy Rock" plädiert für mehr Austausch zwischen Alt und Jung

"Mamy Rock" alias Ruth Flowers (72), älteste DJane der Welt, bricht eine Lanze für die heutige Jugend. "Ältere Leute haben nicht genug Geduld mit jungen Leuten, dabei sind die doch die Zukunft", sagte die in der internationalen Club-Szene gefeierte House-Musik-Expertin der dpa am Donnerstagabend in Hamburg.

Voriger Artikel
Kampfhund beißt Spaziergänger
Nächster Artikel
35-jähriger Hamburger stirbt bei Unfall

Ruth Flowers ist Mamy Rock!

Quelle: Daniel Reinhardt

Hamburg. "Die Generationen sollten mehr miteinander reden, die Alten können den Jungen viel vermitteln", sinnierte die 72-Jährige aus Bristol mit den hochtoupierten hellen Haaren zur großen Sonnenbrille, reichlich falschem Schmuck und goldener Glitzerjacke.

"Manchmal sagen Besucher meiner Clubabende zu mir "Ich wünschte, Sie wären meine Großmutter". Ich antworte dann, "Nein - Sie gehen jetzt nach Hause und sprechen mit Ihrer Großmutter"", sagte Flowers. Die Britin war nach Hamburg gekommen, um bei einer Veranstaltung unter dem Motto "Alter neu erfinden" im Forum der Körber-Stiftung vor 900 Gästen lautstark und temperamentvoll eine Stunde lang eine Probe ihres Könnens zu geben. Persönlicher Stil der DJane ist ein Mix aus House-Musik und Rock-Klassikern von Queen und den Rolling Stones.

Die ausgebildete Lied- und Operettensängerin hatte 2005 bei einem Club-Besuch mit ihrem Enkel in London Gefallen an der elektronischen Tanzmusik gefunden, mit Hilfe eines Produzenten erlernte sie ihren neuen Beruf. Ein DJ-Auftritt beim Filmfestival in Cannes 2009 brachte den Durchbruch: Seither tritt sie als Mamy Rock unter anderem in den USA, in Japan sowie in Brüssel auf. Am Samstag (30. Juni) erscheint ihr zweites eigenes Album "69 Mamy Rock".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3