10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Medienanstalt besorgt über Facebook-Hassbotschaften

Medien Medienanstalt besorgt über Facebook-Hassbotschaften

Die Medienanstalt HSH ist besorgt über den Umgang des sozialen Netzwerkes Facebook mit aggressiven und strafbaren Äußerungen der Nutzer. "Wir haben den Eindruck, dass Facebook die Darstellung von Nacktheit sofort löscht, sogenannte Hassposts aber sehr viel zögerlicher behandelt", sagte der Vorsitzende des Medienrats der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein, Lothar Hay.

Voriger Artikel
Zwei Titel: "Spiegel" erscheint mit eigener Bayern-Auflage
Nächster Artikel
Frau mit Schreckschusswaffe bedroht und ihr Auto gestohlen

Medienanstalt ist besorgt über aggressive Hassbotschaften auf Facebook.

Quelle: Stephan Jansen/Archiv

Norderstedt. Die Medienanstalt habe bereits eine Reihe von Beschwerden erhalten. Zu ihren Aufgaben gehöre auch der Schutz von Jugendlichen vor Medieninhalten; deshalb habe sich der Medienrat des Themas angenommen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3