17 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Mehrere Verletzte bei Unfallserie auf der A 23

Unfälle Mehrere Verletzte bei Unfallserie auf der A 23

Auf der Autobahn 23 haben sich am Dienstag drei Unfälle mit mehreren Verletzten ereignet, eine Frau wurde schwer verletzt. Wie die Polizei berichtete, fand der erste Unfall am Morgen zwischen Halstenbek-Rellingen und Pinneberg-Süd statt.

Voriger Artikel
Marihuana-Dealer auf frischer Tat ertappt
Nächster Artikel
Motorradfahrer in Hamburg lebensgefährlich verletzt

Ein Warndreieck mit der Aufschrift "Unfall".

Quelle: Patrick Seeger/Archiv

Halstenbek/Lägerdorf. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein Fahrzeug zu langsam auf die Autobahn auf. Ein Fahrer eines Klein-Lkw musste stark abbremsen, daraufhin fuhren zwei Autos auf den Lkw auf. Eine Fahrerin wurde leicht, ihre Mitfahrerin schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Norden bis etwa 11.00 Uhr gesperrt.

Am Mittag kam es zu weiteren Unfällen zwischen Hohenfelde und Lägerdorf südlich von Itzehoe. Infolge eines Unfalls bildete sich ein etwa fünf Kilometer langer Rückstau. Ein Lkw-Fahrer fuhr auf das Stauende auf und kollidierte mit drei Autos. Hierbei wurden mehrere Menschen verletzt, auch der Rettungshubschrauber kam erneut zum Einsatz. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn in Fahrtrichtung Norden in Höhe der Anschlussstelle Horst komplett gesperrt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3