16 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Mutmaßliche Messerstecherin vorläufig in Psychiatrie

Kriminalität Mutmaßliche Messerstecherin vorläufig in Psychiatrie

Nach einem lebensgefährlichen Messerangriff auf eine 51 Jahre alte Frau in Hamburg-Eppendorf ist die mutmaßliche Täterin am Mittwoch vorläufig in einer geschlossenen Psychiatrie untergebracht worden.

Hamburg. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Die Ermittlungen würden fortgesetzt und auch ein psychiatrisches Gutachten über die der 53-jährige Frau erstellt, sagte die Sprecherin der Staatsananwaltschaft.

Die Täterin soll am Dienstagmorgen von hinten auf die an einer Ampel wartende 51-Jährige zugegangen sein und ihr unvermittelt ein Messer in den Rücken gestoßen haben. Beide Frauen kannten sich nicht.

Die verletzte Frau sei inzwischen außer Lebensgefahr, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Passanten hatten die Messerstecherin festgehalten und die Polizei alarmiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3