18 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Mutter lässt Vierjährigen drei Wochen allein: Prozessbeginn

Prozesse Mutter lässt Vierjährigen drei Wochen allein: Prozessbeginn

Eine Mutter soll ihren damals vierjährigen Sohn rund drei Wochen lang in der abgeschlossenen Wohnung allein gelassen haben. Die Angeklagte steht daher seit Montag wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Flensburg.

Voriger Artikel
Wegen Bombendrohung: Flugzeug am Flughafen Hamburg geräumt
Nächster Artikel
Großfeuer unter Kontrolle: Musicals ohne Störung

Ein Richterhammer aus Holz.

Quelle: Friso Gentsch/Archiv

Flensburg. Die 38-Jährige habe ihr Kind im August und September 2012 allein gelassen, um zu feiern, sagte die Oberstaatsanwältin. Anschließend sei sie mit einem Mann in dessen Wohnung gegangen und die nächsten Wochen dort geblieben. Während dieser Zeit aß der Junge den Angaben zufolge das, was er in seinem "völlig verwahrlosten" Zuhause fand, und trank Leitungswasser. Er wurde durch Zufall gerettet. In einer Erklärung, die der Verteidiger verlas, räumte die Angeklagte ein, ihren Jungen allein gelassen zu haben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3