9 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Nach Chantals Methadon-Tod: Behörde kündigt freiem Träger

Kriminalität Nach Chantals Methadon-Tod: Behörde kündigt freiem Träger

Nach dem Methadon-Tod des Pflegekindes Chantal in Hamburg-Wilhelmsburg hat das zuständige Bezirksamt Mitte dem freien Träger Verbund sozialtherapeutischer Einrichtungen (VSE) gekündigt.

Hamburg. "Die Zuverlässigkeit war nicht gewährleistet", sagte eine Sprecherin. Bei der Betreuung der Familie habe der Träger "nicht so gearbeitet, wie das erwartet werden muss". Zum 15. Juni soll nun ein neuer freier Träger die Aufgaben übernehmen. Die "Bild"-Zeitung (Freitag) hatte zuerst über die Kündigung berichtet.

Chantal war am 16. Januar in der Obhut ihrer drogensüchtigen Pflegeeltern an einer Überdosis des Heroin-Ersatzstoffs Methadon gestorben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen eine Sozialarbeiterin des Trägers VSE, fünf Mitarbeiter des Jugendamts und die Pflegeeltern des Mädchens. In der Garage der Pflegefamilie hatten die Ermittler 31 Methadon-Tabletten entdeckt, am Arbeitsplatz des Pflegevaters eine weitere.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3