19 ° / 7 ° heiter

Navigation:
Neue Sonderlöschfahrzeuge für Elbtunnel-Feuerwehr

Katastrophenschutz Neue Sonderlöschfahrzeuge für Elbtunnel-Feuerwehr

Mit drei neuen Sonderlöschfahrzeugen kann Hamburgs Feuerwehr mögliche Brände im Elbtunnel künftig noch besser bekämpfen. Im Unterschied zu den alten Fahrzeugen sind die neuen speziell für Einsätze im Tunnel gebaut, wie Feuerwehrsprecher Hendrik Frese am Donnerstag erläuterte.

Voriger Artikel
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Traktor
Nächster Artikel
Unbekannter fährt Fahrradfahrer in Hamburg an und flüchtet

Sonderlöschfahrzeuge der Feuerwehr für den Elbtunnel in Hamburg.

Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv

Hamburg. Ein Frontwerfer kann ein Wasser-Schaum-Gemisch mehr als 20 Meter weit spritzen. Eine kombinierte Wärmebildkamera ermöglicht den Brandherd zu beobachten, auch wenn alles verqualmt ist. "Der Frontwerfer dient dazu, in der ersten Anfahrt schon mal die Flammen runterzudrücken. Darauf kommt es an: Das Feuer schon im Entstehungsstadium zu bekämpfen", sagte Frese. Je eines der neuen Feuerwehrautos werde an der Nord- und Südwache des Tunnels stationiert, das dritte diene als Reserve und zur Ausbildung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3