7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Neuer Rekord bei Alleinlebenden auch im Norden

Gesellschaft Neuer Rekord bei Alleinlebenden auch im Norden

Auch in Norddeutschland wohnen immer mehr Menschen allein. In Schleswig-Holstein stieg der Anteil in den vergangenen 20 Jahren von 14,2 auf 19,1 Prozent und in Hamburg von 23 auf 28,4 Prozent.

Berlin/Kiel/Hamburg. Dies geht aus Angaben des Statistischen Bundesamtes vom Mittwoch hervor. Ein weiterer Trend: Je kleiner der Ort, desto seltener wohnen Menschen allein. Unter den Großstädten rangiert Hamburg auf dem fünften Platz nach Hannover (33 Prozent), Berlin, Leipzig (je 31) und München (29).

In Deutschland insgesamt erhöhte sich der Anteil der Alleinlebenden im vorigen Jahr auf den neuen Höchststand von 19,6 Prozent. 15,9 Millionen Menschen lebten 2011 ohne Partner, Familie oder Mitbewohner. Das seien 4,5 Millionen mehr als 20 Jahre zuvor, sagte der Präsident des Bundesamtes, Roderich Egeler, in Berlin. Grundlage der Daten ist die jährliche Haushaltsumfrage des Amtes.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3