8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Obduktion nach Leichenfund in Elbe: Mann wurde erschossen

Kriminalität Obduktion nach Leichenfund in Elbe: Mann wurde erschossen

Nach dem Leichenfund in der Dove-Elbe in Hamburg-Moorfleet ist die Todesursache geklärt: Der noch immer nicht identifizierte Mann ist erschossen worden. Das habe die Obduktion ergeben, teilte die Polizei am Freitag mit.

Hamburg. Ein 32 Jahre alter Angler hatte den in einem Leinensack verschnürten toten Körper am Donnerstag entdeckt. Das Opfer ist zwischen 20 und 35 Jahren alt, hatte Arbeitskleidung an und ist auffällig tätowiert. Alle seine Kleidungsstücke sind in Deutschland hergestellt. Der Mann trug nach Polizeiangaben einen Rucksack, den der Täter mit Steinen gefüllt hatte. Unklar ist bislang, wie lange der Tote in der Elbe trieb und wo er in den Fluss geworfen wurde. Es könnten bis zu mehreren Wochen gewesen sein. Die Mordkommission hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3