17 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Orkantief „Zoran“ kostet Millionensumme

Norddeutschland Orkantief „Zoran“ kostet Millionensumme

Das Orkantief „Zoran“ hat in der vergangenen Woche in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern Schäden in zweistelliger Millionenhöhe angerichtet. Der Versicherer Provinzial schätzte die Summe allein für ihr Geschäftsgebiet am Mittwoch auf 12 bis 15 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Radfahrerin bei Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt
Nächster Artikel
Gebühren werden nur teilweise erstattet

Am Tag nach dem schweren Sturm in der Kleinstadt Bützow sind entwurzelte Bäume und zerstörte Häuser vor der Stiftskirche zu sehen. Die gesamte Innenstadt ist stark verwüstet, überall auf den Straßen liegen Tausende Ziegel von abgedeckten Dächern. Der Sachschaden wird derzeit auf mehrere Millionen Euro geschätzt.

Quelle: dpa

Kiel/Bützow. Allein 8 Millionen Euro entfallen auf die Kleinstadt Bützow bei Rostock und zwei Millionen auf Lübeck.

In Bützow nahm die Provinzial 250 Schadensmeldungen auf, darunter 25 im Volumen von jeweils mehr als 50 000 Euro. „Wir arbeiten diese mit Hochdruck unkompliziert ab, um unseren Kunden schnell zu helfen“, sagte die Verantwortliche für den Schadenbereich der Provinzial, Silke Liedtke. Bereits im Januar hatten die Stürme „Elon“ und „Felix“ sowie im März „Niklas“ beträchtliche Schäden verursacht. Die Provinzial registrierte damals rund 17 000 Schäden im Gesamtumfang von etwa 15 Millionen Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel