5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Paar soll schwer verletztes Kind in Praxis abgegeben haben

Kriminalität Paar soll schwer verletztes Kind in Praxis abgegeben haben

Ein Paar steht unter Verdacht, ein vierjähriges Mädchen mit lebensgefährlichen Verletzungen in einer Hamburger Notfallpraxis abgegeben zu haben - und dann verschwunden zu sein.

Voriger Artikel
Polizei führt Drogenrazzia in Hamburg durch
Nächster Artikel
Ölbrand in Heizkraftwerk: Schwieriger Einsatz für Feuerwehr

Eine Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Quelle: Friso Gentsch/Archiv

Hamburg. Das Kind konnte nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" und des "Hamburger Abendblatts" (Donnerstag) durch eine Notoperation gerettet werden. Die Mitarbeiter der Notfallpraxis hätten angesichts der schweren Verletzungen sofort die Polizei alarmiert. Bevor die Beamten kamen, habe das Paar die Praxis verlassen. Die Polizei wollte die Medieninformationen zunächst nicht bestätigen. Die zuständige Staatsanwaltschaft war am Donnerstagmorgen nicht erreichbar. Mehrere Fälle von schwerer Kindesmisshandlung hatten Hamburg in den vergangenen Jahren erschüttert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3