6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
„Wir werden weiter kämpfen“

Kiel „Wir werden weiter kämpfen“

„Die Pflege ist am Boden. Wir stehen dagegen auf.“ Rund 300 Demonstrierende haben diesen Worten gestern Nachdruck verliehen, indem sie sich an der Holstenbrücke in der Kieler Innenstadt zunächst hinhockten, um dann geschlossen aufzustehen. Über eine Stunde zogen die Beschäftigten aus Alten- und Krankenpflege am Nachmittag durch die Kieler Innenstadt, um für bessere Arbeitsbedingungen und gegen Personalmangel zu kämpfen.

Voriger Artikel
Surf-Festival mit Rekordversuch am Wochenende auf Fehmarn
Nächster Artikel
Startschuss für die Ernte

Etwa 300 Pflegekräfte demonstrierten gestern in der Kieler Innenstadt gegen Pflegenotstand, für mehr Personal und höhere Löhne.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Pfleger fordern mehr Geld und Personal

Pflegekräfte aus Kliniken und Altenpflege-Einrichtungen sind am Dienstag in Kiel für bessere Arbeitsbedingungen auf die Straße gegangen. Sie forderten eine faire Bezahlung und mehr Personal. „Mehr Personal mehr Zeit für mehr Menschlichkeit“ stand auf einem Plakat.

mehr