25 ° / 17 ° Gewitter

Navigation:
Plötzliche Windböen: Segelboote auf der Elbe gekentert

Schifffahrt Plötzliche Windböen: Segelboote auf der Elbe gekentert

Vier Segler sind am Wochenende auf der Elbe in Hamburg bei stürmischem Wetter gekentert und mussten gerettet werden. Plötzlich auftretende Windböen und Starkregen hätten sie am Samstag in Höhe Blankenese mit ihren drei Segelbooten umkippen lassen, teilte ein Sprecher der Polizei am Sonntag mit.

Hamburg. Helfer des DLRG holten sie schließlich aus dem kalten Wasser. Die Segler trugen Schwimmwesten und Neoprenanzüge. Sie blieben unverletzt. Die DLRG-Helfer schleppten die Boote zu einem nahe gelegenen Segelclub.

Die Wasserschutzpolizei war mit insgesamt drei Rettungsboten und einem Hubschrauber im Einsatz. Auf dem Weg zu den gekenterten Seglern verhinderten die Helfer zufällig einen weiteren Zwischenfall: Eines der Streifenboote entdeckte einen mit neun Menschen besetzten Marinekutter, der zu kentern drohte. Das Rettungsboot leistete rechtzeitig Hilfe und schleppte den Kutter in ruhigeres Fahrwasser.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3