7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei entdeckt Technik-Depot von Geldautomaten-Betrügern

Kriminalität Polizei entdeckt Technik-Depot von Geldautomaten-Betrügern

In einem Hamburger Hotel haben Handwerker am Montagmorgen ein Technikversteck von Kreditkarten-Betrügern entdeckt. Die Polizei stellte sieben Kameras sicher, die für das Filmen der PIN-Eingabe benutzt werden.

Voriger Artikel
Windjammerparade: Premiere für die "Alexander von Humboldt II"
Nächster Artikel
Tödliche Messer-Attacke aus Eifersucht - Verdächtiger in Haft

Skimming-Technik in der Decke eines Hamburger Hotels gefunden.

Quelle: D. Reinhardt

Hamburg. Auch wurden zwei sogenannte Skimmer gefunden, mit denen Kartendaten beim Einstecken am Geldautomaten kopiert werden. "Die Technik wird immer kleiner und ausgefeilter, die Fertigung der Aufsätze immer professioneller", sagte Kriminaloberkommissar Marco Niemann vom Landeskriminalamt.

Für den Kunden am Geldautomaten werde es immer schwieriger, einen Betrug bei der Bargeldabhebung zu entdecken. "Selbst Profis haben bei den trickreichen Methoden Schwierigkeiten", sagte Niemann. Am sichersten sei es immer noch, die Geheimzahl bei der Eingabe mit der anderen Hand zu verdecken.

Zu den gesuchten Tätern, die nach Polizeiangaben aus dem Ausland stammen, wollte das LKA keine weiteren Angabe machen. Bisher war man aber davon ausgegangen, dass die Betrüger ihre Utensilien mit sich führen. Nach dem neuesten Fund geht die Polizei von deutschlandweit, möglicherweise auch europaweit, agierenden Betrügern aus. Die Technik der Betrüger waren in einer Zwischendecke eines Hotelzimmers entdeckt worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel