11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Polizei ermittelt mit Chiplesegerät

Identifizierung von Haustieren Polizei ermittelt mit Chiplesegerät

Hund oder Katze entlaufen und keiner weiß, wo der vierbeinige Freund steckt. Ein kleiner Chip unter dem Fell kann helfen. Doch die darauf gespeicherten Daten muss man erst mal lesen können. Die Polizei in Stockelsdorf hat dafür jetzt ein Lesegerät — dank einer Spende.

Voriger Artikel
12-Jähriger vereitelt dreisten Diebstahl im Discounter
Nächster Artikel
Bloß nie wieder verschlafen: Dieb stiehlt 35 Wecker

Polizisten halten am 21.01.2013 in Stockelsdorf (Schleswig-Holstein) ein Chiplesegerät zur Identifizierung an den Hals von Polizeihund "Spike". Als erste Polizeidienststelle Schleswig-Holsteins hat die Polizei in Stockelsdorf im Kreis Ostholstein ein Chiplesegerät zur Identifikation von Haustieren erhalten.

Quelle: dpa
  • Kommentare

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten-Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Probe-Monat

Probe-Monat

einmalig 30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Probe-Monat

einmalig

Jetzt kaufen
Online-Abo

Online-Abo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von KN-Online.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Online-Abo

monatlich

Jetzt kaufen
Online-Abo

Abo-Shop

Weitere digitale und klassische Abos

Mehr Information
Zum Abo-Shop
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE