2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Polizei kommt Computerbetrügern auf die Schliche

Kriminalität Polizei kommt Computerbetrügern auf die Schliche

Nach monatelangen Ermittlungen gegen Mitglieder eines kriminellen Internetforums haben Polizei und Staatsanwaltschaft in acht Bundesländern mehr als 20 Wohnungen durchsucht.

Voriger Artikel
Mutmaßliche Fahrraddiebe verletzen Zivilfahnder
Nächster Artikel
85-Jährige stirbt an Kohlenmonoxidvergiftung

Laptop-Tastatur.

Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv

Stuttgart. Das teilten die Behörden am Donnerstag mit. Neben illegal erworbenen Produkten wurde dabei auch Rauschgift sichergestellt. Zwei Verdächtige wurden wegen Rauschgiftdelikten in Schleswig-Holstein vorläufig festgenommen, einer davon sitzt in Untersuchungshaft.

Im Fokus der Ermittlungen steht ein sogenanntes Underground-Forum, in dem kriminelle Dienstleistungen angeboten werden. Auf der Plattform seien hochwertige Markenartikel mit ausgespähten Kreditkartendaten bestellt worden. "In so einem Forum werden Straftaten jeglicher Couleur begangen und gehandelt", sagte ein Polizeisprecher. Die Polizei habe mehr als 20 Verdächtige ausgemacht und vergangene Woche in acht Bundesländern zeitgleich Wohnungen durchsucht. Die Beamten werteten nun Datenträger aus.

Zur Teilnahme an einem solchen Underground-Forum müsse man beim Betreiber ein Benutzerkonto beantragen und dafür zahlen. Je nach geleisteten kriminellen Beiträgen könne man seine Akzeptanz bei anderen Mitgliedern steigern. Da es sich um eine Art Grauzone handele, würden Underground-Foren häufig auch als "Greynet" bezeichnet - in Abgrenzung zum "Darknet", dem anonymen Bereich des Internets. Auch dort werden illegale Geschäfte gemacht. Für den Zugang ist aber eine Anonymisierungssoftware notwendig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3