7 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Polizei stellt Seriendieb im ICE-Zug

Zeugen haben Tat beobachtet Polizei stellt Seriendieb im ICE-Zug

Ein mutmaßlicher Seriendieb in ICE-Zügen ist am Sonntag der Bundespolizei in Hannover ins Netz gegangen. Der 24-Jährige habe versucht, einem Geschäftsmann auf der Fahrt von Hamburg nach Hannover eine Kamera und weitere Gegenstände zu stehlen, teilte die Bundespolizei mit.

Voriger Artikel
Mann nach Vergewaltigung von 17-Jähriger in Haft
Nächster Artikel
Dieb (17) tappt in Falle der Zivilfahnder

Die Polizei konnte einen Seriendieb fassen, der in ICE-Zügen mehrere Handys, Smartphones und Tablet-Computer geklaut haben soll.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Hamburg/Hannover. Zeugen hätten den 24-Jährigen dabei beobachtet. Bei der Ankunft im Hauptbahnhof Hannover versuchte der Mann zu fliehen, doch Bundespolizisten konnten ihn nach kurzer Verfolgung festnehmen. Die Beamten beschlagnahmten bei dem Mann mehrere Mobiltelefone, Kameras, Schmuckstücke und ein Notebook.

Während der Durchsuchung seines Gepäcks habe plötzlich ein Handy geklingelt. Am anderen Ende der Leitung sei ein weiterer Fahrgast aus dem ICE gewesen, der iPhone und iPad vermisste. Die Bundespolizei vermutet, dass der 24-Jährige für eine Reihe von Diebstählen auf der ICE-Strecke verantwortlich ist. Er soll am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel