20 ° / 14 ° stark bewölkt

Navigation:
Polizei vermutet Brandstiftung in Mehrfamilienhaus

Brände Polizei vermutet Brandstiftung in Mehrfamilienhaus

Nach einem Kellerbrand am Donnerstagabend in einem Mehrfamilienhaus in Pinneberg geht die Polizei von einer vermutlichen Brandstiftung aus. Es sei womöglich kein technischer Defekt gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Morgen.

Pinneberg. Zu dem Motiv konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Bei dem Brand wurden keine Menschen verletzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Die 18 Anwohner des Wohnhauses wurden mit einer Drehleiter in Sicherheit gebracht. Rund zwei Stunden dauerten die Löscharbeiten. Die Feuerwehr hatte 46 Einsatzkräfte vor Ort. Es war zunächst unklar, ob das Wohnhaus weiterhin bewohnbar ist. Auch zu der Höhe des Sachschadens konnte die Polizei vorerst keine Angaben machen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3