8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Prozess um NDR-Drehbuch-Affäre - Gerichtsbesetzung bleibt gleich

Prozesse Prozess um NDR-Drehbuch-Affäre - Gerichtsbesetzung bleibt gleich

Im Hamburger Prozess gegen die langjährige NDR-Fernsehspielchefin Doris J. Heinze bleibt die Besetzung des Landgerichts unverändert. Die zuständige Wirtschaftsstrafkammer verhandelt weiter mit zwei Berufsrichtern, wie der Vorsitzende Richter Volker Bruns am Freitag, dem zweiten Verhandlungstag, sagte.

Voriger Artikel
Aus Versehen berührt - 15-jähriger Schüler zusammengeschlagen
Nächster Artikel
Erste Staus auf A7 und A1

Doris J. Heinze wird verbotene Absprache vorgeworfen.

Quelle: Achim Scheidemann

Hamburg. Die Verteidigung einer mitangeklagten Filmproduzentin hatte in einem 133 Seiten starken Antrag drei Berufsrichter gefordert - und dies mit dem Umfang und der Schwierigkeit des Verfahrens begründet.

Unter den Decknamen "Marie Funder" und "Niklas Becker" soll die langjährige, einflussreiche Ex-NDR-Fernsehspielchefin Heinze jahrelang eigene Drehbücher von sich und ihrem Mann bei ihrem Sender eingeschleust haben. Die Staatsanwaltschaft wirft der 63-Jährigen verbotene Absprachen mit der Filmproduzentin vor.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3