23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Radfahrer mit Handicap: Mit Tour nach Rio für Inklusion werben

Behindertensport Radfahrer mit Handicap: Mit Tour nach Rio für Inklusion werben

Mit einer Radtour von Sibirien über das Nordkap bis nach Rio de Janeiro wollen Karl Grandt und Sven Marx für die Inklusion behinderter Menschen werben. Denn was Inklusion überhaupt ist, sei vielen nicht klar, ist Karl Grandt, Projektkoordinator beim Verein Health Media aus Flensburg überzeugt.

Voriger Artikel
Unbekannter flüchtet filmreif mit Auto aus Verwahrstelle
Nächster Artikel
Reeternte in Schleswig-Holstein beginnt

Marx (l) und Grandt wollen zu einer 11 000 Kilometer langen Tour starten.

Quelle: B. Nolte/Archiv

Flensburg. "Wenn Sie zehn Leute auf der Straße fragen, "Was ist Inklusion?", bekommen Sie vermutlich achtmal die Antwort, "Weiß' nicht"." Um die Menschen über den Begriff Inklusion und seine Bedeutung aufzuklären, nehmen die beiden Männer die Strapazen der über 11 000 Kilometer langen Tour durch mehr als zehn Länder auf sich. Start soll im Mai in Jekaterinburg sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3