18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Rekordjahr für Hamburgs Feuerwehr

Brände Rekordjahr für Hamburgs Feuerwehr

Die Hamburger Feuerwehr ist im vergangenen Jahr zu so vielen Einsätzen gerufen worden wie nie zuvor. 280 473 Mal rückten die Feuerwehrleute aus, sagte Feuerwehrchef Klaus Maurer bei der Vorstellung der Jahresbilanz am Montag in Hamburg.

Voriger Artikel
Albig würdigt Schleswig-Holsteins jüngste Forscher
Nächster Artikel
Lkw schiebt Pkw von der Fahrbahn

Ein Blaulicht leuchtet an einem Feuerwehrwagen.

Quelle: Daniel Bockwoldt/Archiv

Hamburg. Man habe ein herausforderndes Jahr hinter sich, in dem vor allem Großbrände wie die der Bunker einschneidende Ereignisse gewesen seien. Pro Tag sei die Feuerwehr zu durchschnittlich knapp 770 Einsätzen gerufen worden. Ursache des Anstiegs seien viele Großbrände, Stürme und vermehrte Alarme beim Rettungsdienst und Hilfeleistungen gewesen. Zu Bränden fuhr die Feuerwehr 11 424 Mal. Es waren 15 Brandtote zu beklagen, ein Anstieg im Vergleich zum Vorjahr mit neun Brandtoten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3