21 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Reparaturarbeiten in Brunsbütteler Schleuse beendet

Schifffahrt Reparaturarbeiten in Brunsbütteler Schleuse beendet

Acht Wochen nach einer Kollision in der Schleusenanlage in Brunsbüttel sind die Reparaturarbeiten beendet worden. Die Große Nordschleuse sollte am Mittwochabend wieder für die Schifffahrt freigegeben werden, sagte ein Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamtes.

Brunsbüttel. Ein Frachter hatte am 20. März beim Einlaufen in die Schleusenkammer das Tor gerammt. Die Schäden an der Anlage waren so groß, dass das 1200 Tonnen schwere Tor ausgebaut und gegen ein Ersatz-Tor getauscht werden musste. Die Schleusenanlage in Brunsbüttel war seitdem nur noch beschränkt einsatzfähig.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Deutsche Presse-Agentur dpa

Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3