27 ° / 11 ° heiter

Navigation:
Rinder am Bahngleis sorgen für verspätete Züge

Notfälle Rinder am Bahngleis sorgen für verspätete Züge

Zehn Rinder haben am Donnerstagabend den Zugverkehr zwischen Kiel und Flensburg behindert. Bei Husby (Kreis Schleswig-Flensburg) konnten zwei Bundespolizisten und der Landwirt die Tiere an den Gleisen schließlich einfangen und auf die Weide zurücktreiben, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Freitag sagte.

Husby. Die Rinder hatten aus der Herde mit insgesamt 24 Tieren ausbrechen können, da dem Landwirt die Batterie für den Elektrozaun des Geheges gestohlen worden war. Noch am Abend sorgte er für eine neue Stromversorgung. Wegen der Rinder mussten drei Züge langsamer fahren und erreichten erst mit Verspätung ihr Ziel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3