11 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Rund 400 Schweine bei Großfeuer verbrannt

Brände Rund 400 Schweine bei Großfeuer verbrannt

Nach einem Großbrand auf einem Bauernhof in Siblin (Kreis Ostholstein) hat die Polizei nähere Angaben zum Ausmaß des Schadens vorgelegt. Wie ein Sprecher am Montag mitteilte, verendeten in dem Mastbetrieb rund 400 Schweine.

Siblin. Menschen wurden nicht verletzt. Der Brand war am späten Sonntagnachmittag aus zunächst ungeklärter Ursache ausgebrochen. Eine Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die Tiere in den Stallungen konnten nicht mehr gerettet werden. Außerdem verbrannten sämtliche Geräte in einem Gebäude für Maschinen. Die genaue Schadenssumme war zunächst unklar.

Rund 150 Feuerwehrleute waren im Einsatz, um das Feuer unter Kontrolle zu bekommen. Dabei rissen sie den Angaben zufolge mit einem Bagger einige Gebäudeteile ein, damit sich die Flammen nicht ausdehnten. Die Einsatzkräfte konnten verhindern, dass der Brand auf das angrenzende Wohnhaus übergriff.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3