7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
SPD-Medienholding steht zur "FR" - Empörung über MDS-Manager

Medien SPD-Medienholding steht zur "FR" - Empörung über MDS-Manager

Die SPD-Medienholding DDVG als zweitgrößte Gesellschafterin der "Frankfurter Rundschau" (FR) hat angebliche Verkaufsgerüchte um das Blatt zurückgewiesen. Die Schatzmeisterin und DDVG-Gesellschafterin Barbara Hendricks reagierte am Mittwoch in Hamburg empört auf Äußerungen des Vorstands des "FR"-Mehrheitseigentümers M.

Voriger Artikel
Studie: Urlaubsland Deutschland besser als sein Ruf
Nächster Artikel
Kilometerlange Ölspur behindert Verkehr im Hamburger Hafen

DDVG-Gesellschafterin Barbara Hendricks.

Quelle: Ralf Hirschberger/Archiv

Hamburg/Frankfurt/Main. DuMont Schauberg (MDS).

MDS-Vorstand Franz Sommerfeld hatte der "Financial Times Deutschland" (Mittwoch-Ausgabe) gesagt, dass es derzeit keinen Anlass zum Ausstieg bei der "FR" gebe. "Wenn wir einen hochinteressierten Käufer finden, der uns viel Geld dafür zahlen würde, würden wir das natürlich prüfen." Gegenüber der Nachrichtenagentur dpa bekräftigte Sommerfeld, dass ein Verkauf der Zeitung nicht zur Debatte stehe.

Dennoch nahm die SPD-Schatzmeisterin ihre Kritik an Sommerfeld nicht zurück: "Wenn er schon nicht mit Zahlen umgehen kann, dann doch schon mit Worten." Auch DDVG-Geschäftsführer Jens Berendsen kritisierte Sommerfelds Zeitungsinterview: "Man redet sein eigenes Vermögen herunter; ich weiß nicht, ob ihm das so klar ist." Berendsen verwies darauf, dass die Gesellschafter sich darauf verständigt hätten, bei der angeschlagenen "FR" mehrere Jahre Geduld zu haben.

Schwarze Zahlen hätte die DDVG beim Frankfurter Druck und Verlagshaus, an dem sie mit 40 Prozent beteiligt ist, 2013 auch nicht erwartet, sagte Berendsen. Er lobte das Verlagsmanagement, das ein Kostensenkungsprogramm Punkt für Punkt durchgesetzt habe. In Verlag und Redaktion gebe es noch 385 Vollzeitstellen, ein weiterer Stellenabbau sei 2012 nicht geplante, ergänzte der Manager.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3