4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Salondampfer "Alexandra" bekommt neuen Kessel

Schifffahrt Salondampfer "Alexandra" bekommt neuen Kessel

Der historische Salondampfer "Alexandra" soll bis Mitte Dezember wieder in der Flensburger Förde liegen. Am schwimmenden Wahrzeichen der Stadt sei bis dahin aber noch einiges zu tun, sagte der zweite Vorsitzende des Fördervereins des Schiffs im historischen Hafen, Frank Petry.

Voriger Artikel
Sanierung der Lübecker Synagoge geht weiter
Nächster Artikel
Brand: Neun Menschen von Balkonen gerettet

Der Museumsdampfer «Alexandra» steht in einem Dock in Husum.

Quelle: Carsten Rehder/Archiv

Husum. "Der Raum, wo die Schweißarbeiten stattfinden, muss momentan wieder konserviert werden." Anders als geplant hätten bei den Arbeiten in einer Husumer Werft am Kohlebunker noch mehrere Quadratmeter Außenhaut ausgetauscht werden müssen.

Sämtliche Arbeiten am Rumpf und der für Montag (10 Uhr) vorgesehene Einbau des neuen Kessels seien 2016 mit bisher rund 780 000 Euro etwa 100 000 Euro teurer geworden als veranschlagt. Die 108 Jahre alte "Alex" gilt als Deutschlands letztes seegehendes Passagierdampfschiff und ist seit den 1980ern ein Kulturdenkmal.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3