23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Schafhalter wollen staatliche Hilfe für ihre "Küstenschutz-Schafe"

Tiere Schafhalter wollen staatliche Hilfe für ihre "Küstenschutz-Schafe"

Schleswig-Holsteins Schafhalter wollen staatliche Hilfe für ihre Küstenschutz-Schafe. "Die Schafe sind die Firewall gegen die Sturmfluten", sagte Janine Bruse vom Landesverband der Schaf- und Ziegenzüchter.

Voriger Artikel
Nach Schießerei in Schenefeld Polizei noch ohne Spur zum Täter
Nächster Artikel
Postbank-Streiks auch im Norden

Eine Gruppe Schafe bei Norderfriedrichskoog.

Quelle: Daniel Reinhardt/Archiv

Neufeld.  Die Weide der "Küstenschutz-Schafe" ist der Deich. Im Frühjahr würden ihnen jedoch die Wildgänse das Gras weg fressen. Die Zahl der Vögel habe sich seit Ende der 1970er Jahre verfünffacht, sagte Bruse, so dass die Schafhalter ihre Tiere erst später oder nur in geringerer Zahl auf die Deiche treiben können. Sie müssen die Schafe und Lämmer stattdessen im Stall füttern. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Testen Sie die KN

Digitales Abo, ePaper,
klassische Tageszeitung
online buchen & testen!

KN-KSV-Liveticker

Verfolgen Sie alle Spiele von Holstein Kiel im KN-KSV-Liveticker.

Anzeige
ANZEIGE
Mehr aus Nachrichten: Norddeutschland 2/3